Das analoge/digitale Bild ist in eigener Un/Ordnung. Es gibt nicht die eine Fotografie – kann es für sie dann das eine Institut oder Archiv geben, eines, das die unterschiedlichen technischen, aber auch sozialen Gebrauchsweisen des Mediums und seine diversen Erscheinungsweisen zusammenführt?
Hier werden seit Sommer 2020 diejenigen befragt, die den Apparat in der Hand halten und zwischen ihren Bildern stehen. Mit jedem Gespräch bilden sich eine Haltung, eine Persönlichkeit, Interessen und Herangehensweisen ab.

Lighting the Archive ist eine Initiative von Heinz Peter Knes, Kristin Loschert, Maren Lübbke-Tidow, Heidi Specker und Rebecca Wilton


Aktuelle Termine:

Ostkreuzschule, Berlin, 23. November, 19:00 Uhr – Diskussionsveranstaltung „Aus den Archiven“
Maren Lübbke-Tidow für Lighting the Archive im Gespräch mit Ute und Werner Mahler

FOMU, Fotomuseum Antwerpen, 6. Dezember, 14:00 – Roundtable über Archival Care and Legacies. Maren Lübbke-Tidow über Lighting the Archive. Die Veranstaltung ist Teil des Photography Sector Day, initiiert vom Flanders Art Institute (Brüssel)


Talks und Presse:

Museum Folkwang Essen, Do 7. Oktober, 18 Uhr – Maren Lübbke-Tidow und Rebecca Wilton für Lighting the Archive im Gespräch mit Andreas Langfeld (Fotograf und Künstler)

Deutschlandfunk, Kultur Heute, „Feldforschung an der Basis“, Heidi Specker über Lighting the Archive, 30.07.2021

Sprengel-Talk, Maren Lübbke-Tidow und Inka Schube über Lighting the Archive, 29.07.2021

Photonews. Zeitschrift für Fotografie (Hamburg), Nr. 9/2021, Seite 9